PanoEdit für Mac OS

Die Tage hatte ich ja ein bisschen mit Panorama-Software „gespielt“. Jetzt wurde ich auf das Programm PanoEdit gestossen und habe es mir noch einmal einzeln angeschaut. Die Programme aus dem letzten Posting kommen später auch wieder vor.Das Programm PanoEdit wird nur über den Mac App Store vertrieben und liegt in der 20-€-Gegend, was erst einmal ein verdächtig niedriger Preis ist. Das Programm gibt es erst seit Ende 2011 und ist aktuell in der Version 1.5.1 verfügbar. Aber taugt es auch? Wir werden sehen.

Der Ausgangspunkt sind wieder die 102 Fotos aus denen ein Panorama erstellt werden soll. Die Geschwindigkeit des Programms ist erstaunlich flott, wenngleich es nicht mit Autopano vergleichbar ist.

Die Oberfläche ist sehr schlicht gehalten, gefällt aber sehr durch ihren Mac-Look.

Screenshot PanoEdit

Bilder werden einfach direkt auf das Programmfenster gezogen. Das Programm erkennt vollautomatisch, welche Bilder zusammengehören.

Panorama mit PanoEdit  verkleinert

Das Panorama sieht optisch vielversprechend aus. Bei einer näheren Betrachtung offenbaren sich allerdings eine ganze Reihe von Fehlern.

PanoEdit1 PanoEdit2 PanoEdit3 PanoEdit4 PanoEdit5 PanoEdit6 PanoEdit7 PanoEdit8

PanoEdit hat deutlich mehr Probleme mit durch fehlenden Nodalpunkt-Abgleich entstandene Verschiebungen. Es gibt viele Doppelbilder und Linien werden nicht korrekt miteinander verbunden. Das Ergebnis ist, verglichen mit den Programmen aus dem letzten Test das schlechteste, wenngleich an anderen Stellen mit kritischen Bereichen ein Stichling problemlos möglich war. So ist nur ein Repeller einer Windkraftanlage nicht korrekt.

Ist der Nodalpunkt sauber, sieht das Ergebnis mit PanoEdit aber deutlich besser aus. Das möchte ich an einem Beispiel zeigen, bei dem 10 Quellbilder verwendet wurden.

Panorama mit Hugin

Die Version mit Hugin weist einen deutlichen Fehler an der Fensterkante auf:

HuginKaffeeFehler

Nachfolgend kommen die beiden Fassungen aus Autopano Pro und PanoEdit, die keine Fehler aufweisen und bis auf eine leicht unterschiedliche Größe, die auf unterschiedlich starken Beschnitt durch die Automatiken zurückzuführen ist.

Panorama mit Autopano Pro

Panorama mit PanoEdit

Und damit ist dann wieder alles offen. Der Hersteller von PanoEdit ist bereits mit der Version 1.6 beschäftigt, die eine komplett überarbeitete Rendering-Engine an Bord haben soll. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Version dann schlagen wird.

Dieser Beitrag wurde unter EDV-Stuff abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.