Pixelmator, Ebenenmodi und die deutsche Sprache

Was macht Ihr, wenn es in einer Software fiese Übersetzungsfehler gibt, Ihr den Hersteller mehrfach darauf hingewiesen habt und der sich trotzdem nicht dafür zu interessieren scheint? Ich suche nach einer eigenen Lösung. Hier ist meine für die Bildbearbeitung Pixelmator.Unter Mac-Anwendern erfreut sich die Bildverarbeitung Pixelmator seit einiger Zeit recht großer Beliebtheit. Die Bedienung ist leicht verständlich, die Funktionen für eine Vielzahl von Anwendungen ausreichend und der Preis sehr attraktiv.

Seit den 1.x-Versionen ist leider die deutsche Übersetzung partiell falsch. Leider in Bereichen, wo sie eigentlich wichtig wäre, denn Einsteiger, die vielleicht versuchen Tutorials von Photoshop nachzuvollziehen scheitern früher oder später an den Bezeichnungen für die Ebenenmodi.

Leider ist den Machern (oder deren Übersetzer) ein klassischer Fehler unterlaufen, wenn einem der Wortzusammenhang nicht klar ist. Das englische Wort „Screen“ wurde in Pixelmator einfach mit „Bildschirm“ übersetzt. Das ist richtig, wenn man das Gerät meint auf dem das Programm angezeigt wird, nicht jedoch, wenn damit der optische Vorgang „to screen something“ gemeint ist. Das bedeutet nämlich, dass man etwas ineinander überblendet.

So sieht das Menü im Original aus:

Übersetzung der Ebenenmodi in Pixelmator

Vor einigen Monaten habe ich das Pixelmator-Team jetzt schon darauf aufmerksam gemacht und auch eine Tabelle mitgeliefert aus der man exakt erkennen kann, wie das englische Original lautet, die falsche Übersetzung und die korrekte Übersetzung mit Übernahme der Ps-Terminologie.

Tabelle für korrekte Übersetzung

Nach jedem Update melde ich, dass es immer noch nicht umgesetzt ist und jetzt reicht es mir, nachdem in der Version 2.0.4 immer noch keinerlei Änderung enthalten ist.

Ich habe mich also hingesetzt und die Übersetzung korrigiert. Die korrigierte Fassung des Menüs sieht jetzt folgendermaßen aus:

Korrekt übersetzte Ebenenmodi in Pixelmator

Das „(Hinzufügen)“ hinter „Linear abwedeln“ habe ich aus optischen Gründen weggelassen weil sonst das Menü nur deswegen deutlich breiter würde.

In der aktualisierten Fassung der Sprachdatei ist jetzt auch der Gaußsche „WeißZeichner“ wieder ein „Gaußscher WeichZeichner“. Ist ja peinlich, wenn einem jemand über die Schulter blickt und sich plötzlich kaputtlacht und fragt, was für eine Bastel-Software man denn da benutzt, oder?

Und so kann jeder selbst sein Pixelmator korrigieren:

Zuerst einmal bitte das folgende ZIP-Archiv für die passende Version (wichtig: nicht die Sprachdatei einer anderen Version verwenden. Je nachdem, welche Änderungen vorhanden sind kann es sein, dass sie nicht korrekt genutzt werden kann) laden und entpacken (sofern es nicht automatisch passiert):

In dem Archiv befindet sich der Ordner „de.lproj“, sonst nichts.

Sobald sichergestellt ist, dass der Pixelmator geschlossen ist kann im Ordner „Programme“ der Pixelmator gesucht werden.

Der Ordner Programme

Das Programmsymbol bitte mit der rechten Maustaste (oder ctrl+Klick) anklicken und aus dem Menü „Paketinhalt zeigen“ wählen.

Es öffnet sich danach das Programmpaket:

Pixelmator Programmpaket geöffnet

Jetzt den Ordner „Contents“ öffnen:

Der Inhalt des Contents-Ordners

Der entpackte Ordner „de.lproj“ wird jetzt mit der Maus einfach auf den Ordner „Resources“ gezogen und fallen gelassen.

Je nachdem, ob man mit eingeschränkten Rechten oder leichtsinnigerweise als Administrator arbeitet erscheint noch der folgende Hinweis:

Frage zur Authentifizierung

Hier einfach auf „Authentifizieren“ klicken und nach Eingabe von Benutzername und Kennwort wird der Ordner kopiert. Die folgende Abfrage, ob das Verzeichnis überschrieben werden soll bestätigen Sie mit einem Klick auf „Ersetzen“.

Beim nächsten Start stimmt dann auch die Übersetzung der Ebenenmodi im Pixelmator.

Dieser Beitrag wurde unter EDV-Stuff abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Pixelmator, Ebenenmodi und die deutsche Sprache

  1. Pingback: Nach über zwei Jahren: Pixelmator korrigiert Übersetzungsfehler | Hier. Blog. Meins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.