Die Hölle friert zu: Apple kündigt Korrekturen für iWork an

Apple reagiert auf die öffentliche Kritik und kündigt Änderungen in den iWork-Programmen an.Als Apple die neuen iWork-Anwendungen vorstellte klang alles noch schön. Die Dokumente sind zwischen iOS, Mac und iCloud.com austauschbar. Was Apple dabei aber nicht sagte – und mir ein wenig kalten Schweiss über den Rücken laufen liess – sie reduzieren dafür die Funktionalität der Desktop-Versionen auf die deutlich weniger komplexen Anwendungen für iOS. Ich hatte den Eindruck als wolle Apple mit ihrem Schritt, die Anwendungen kostenlos zu verteilen lediglich zeigen, dass der Spruch „was nix kostet taug nix“ wirklich stimmt.

Pages mit Meldung über entfernte Inhalte

Nun, die öffentliche Kritik und die Häme scheinen bei Apple empfangen und verstanden worden zu sein.

Wie oft ist es in der Geschichte dieses Herstellers schon vorgekommen, dass sie öffentlich ankündigen, was sie auf lange Sicht (6 Monate) für Änderungen an ihren Programmen planen? Eben.

Apple hat im Dokument „About the new iWork for Mac: Features and compatibility“ detailliert beschrieben, welche der im aktuellen iWork entfernten Funktionen wieder implementiert werden.

Ich übersetze mal fix…

Pages

  • Anpassbare Symbolleiste
  • Vertikales Lineal
  • Verbesserte Hilfslinien
  • Verbesserungen bei der Objektplatzierung (was auch immer sie meinen mögen)
  • Bilder in Tabellenzellen (ich habe mich massiv darüber geärgert, dass knapp 20% meiner Dokumente auf diese Weise kaputt gegangen sind und jetzt aussehen als müsste ich mit Windows arbeiten)
  • Korrekturen bei der Wörterzählung (vermutlich werden künftig keine Leerzeichen mehr als Wort gezählt)
  • Tastenkürzel für Formatvorlagen
  • Seiten über die Miniaturen neu arrangieren

Numbers

  • Anpassbare Symbolleiste
  • Verbesserungen bei Zoom und Fensterpositionierung (ich hoffe, dass sich das Fenster dann wieder merkt in welcher Größe der Anwender gedenkt zu arbeiten und nicht was Apple für „schick“ hält)
  • Sortierungen über mehrere Spalten/Bereiche
  • Auto-Vervollständigen
  • Kopf- und Fußzeilen
  • Erweiterungen für AppleScript

Keynote

  • Anpassbare Symbolleiste
  • Entfernte Übergänge kommen zurück
  • Verbesserungen in der Moderatoren-Ansicht
  • Erweiterungen für AppleScript

Apple empfiehlt übrigens bis auf weiteres die Verwendung von iWork 09. Blöd nur für alle, die schon ihre Dokumente im neuen iWork bearbeitet haben. Es gibt nämlich keinen einfachen Weg zurück.

Was aber klar sein muss: Wer bspw. Dokumente mit Bildern in Tabellenzellen hatte und die jetzt entfernt wurden, wird auch künftig diese nicht von Geisterhand wieder zurück bekommen. Da wird dann also einiges an Handarbeit notwendig werden.

Wer also von den nicht kaputtkonvertierten Dokumenten noch bspw. PDFs vorliegen hat, der sollte diese auch noch eine Weile aufheben um die Dokumente anhand der PDFs wieder restaurieren zu können.

Ende der Durchsage.

Dieser Beitrag wurde unter EDV-Stuff abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.