Hilfe, mein iPhone frisst den Akku!

Dieser Beitrag lungert jetzt seit dem Release von iOS5 unfertig in MarsEdit herum. Da es jetzt schon diverse Spekulationen und auch Tipps an anderen Stellen gibt habe ich ihn mal schnell veröffentlicht.

Mit iOS5 werden einige iPhone-Anwender festgestellt haben, dass der Akku Ihres geliebten Gadgets plötzlich recht schnell und in sehr ungewohnter Weise an Energie verliert. Betroffen davon sind die ganz neuen 4S wie auch die Vorgänger bis hinunter zum 3GS.

Keine Bange, es ist nichts kaputt, es ist nur ein Bug im iOS.Ich habe hier zwei Lösungen, die das Problem bisher in den mir bekannten Fällen auch gelöst haben.

Ortungsdienste

Wer während der Beta-Phase von iOS5 ein wenig aufmerksam im Internet unterwegs war, dem ist aufgefallen, dass es bereits Berichte über Probleme mit einem erhöhten Stromverbrauch gab. Auch eine Lösung wurde bereits genannt.

Erschreckend ist die Tatsache, dass dieser Fehler in der fertigen Version von iOS5 auch noch vorhanden war. Die Lösung ist aber einfach.

Die Ursache liegt in den Ortungsdiensten vergraben, genauer beim Ortungsdienst für die automatische Umschaltung der Zeitzonen. Ich zeige nachfolgend kurz, wie das Problem gelöst werden kann (allerdings mit der Nebenwirkung, dass beim Wechsel der Zeitzone diese nicht mehr automatisch umgestellt werden kann).

Einstellungen

Zuerst werden die „Einstellungen“ von iOS geöffnet und die „Ortungsdienste“ angetippt.

Einstellungen Ortungsdienste

Hier wird jetzt ganz nach unten gescrollt und auf die „Systemdienste“ getippt.

System-Ortungsdienste

Hier kann jetzt zuerst überprüft werden, ob man selbst überhaupt von dem Problem betroffen ist. Wenn vor dem Schalter von „Zeitzone einstellen“ ein lila Symbol zu sehen ist und dieses auch nach Minuten nicht verschwindet, ist hier die Ursache für den hohen Stromverbrauch. Das iPhone führt eine permanente Lokalisierung durch. Da der GPS-Empfänger technisch bedingt leider recht viel Energie benötigt kommt es zu einer deutlich beschleunigten Entladung des Akkus.

Ein einfaches Abschalten der „Zeitzone einstellen“-Funktion behebt das Problem.

Man sollte sich allerdings merken, dass man diese Einstellung vorgenommen hat um sie bei einem künftigen Update von iOS mit entsprechender Fehlerkorrektur wieder aktivieren zu können, denn der automatische Wechsel der Zeitzone ist schon sehr bequem. Allerdings dürften nur die wenigsten Anwender regelmäßig von dieser Funktion profitieren.

Kontakte

In den letzten Tagen gab es diverse Berichte, dass auch ein kaputter Sync der Kontakte in der iCloud eine schnelle Entladung zur Folge haben kann. In diesem Fall versucht das iPhone ständig einen defekten Kontakt abzugleichen, scheitert, versucht es wieder, scheitert und so weiter.

Auch hier gibt es einen einfachen Trick zur Lösung. Dazu werden einfach die „Einstellungen“ und dann die „iCloud“ geöffnet.

iCloud-Einstellungen

Den Schalter hinter „Kontakte“ ausschalten. Das iPhone entfernt daraufhin alle Kontakte aus seiner lokalen Datenbank. Ist dies geschehen, kann danach der Schalter wieder eingeschaltet werden um die Kontakte wieder auf das Gerät zu übertragen.

Dieser Beitrag wurde unter EDV-Stuff abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.